Suche
Suche Menü

Kreuzfahrtschiff AIDAprima: Jungfernfahrt im XXL-Format von Yokohama nach Dubai

Beitrag vom 12. Januar 2015 – Lars Lakomski

[Update 04.08.2015]
AIDA hat heute bekannt gegeben, dass die Jungfernfahrt auf April 2016 verschoben worden ist. „Grund dafür ist eine Information der Werft Mitsubishi Heavy Industries Ltd. (MHI) in Nagasaki / Japan, dass sie den Zeitplan zur Fertigstellung des bei MHI in Auftrag gegebenen Schiffes AIDAprima nicht einhalten kann. Für unsere Gäste und unsere Vertriebspartner ist das AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0381/ 202 707 07 rund um die Uhr erreichbar.“

Wer von uns Kreuzfahrt-Fans träumt nicht davon, mal auf einem nagelneuen Kreuzfahrtschiff als erster Gast in einer Kabine einzuchecken. Und das Ganze bitte möglichst länger als die üblichen 7-14 Tage, damit man das neue Kreuzfahrtschiff auch ausgiebig ausprobieren und erleben kann.

Das ist dieses Jahr alles zusammen möglich!

Kreuzfahrtschiff AIDAprimaAm 1.10.2015 sticht das neueste Mitglied der Kussmund-Flotte, die AIDAprima, zu ihrer rund 50 Tage dauernden Jungfernfahrt in See. Die Kreuzfahrt-Route startet im japanischen Yokohama und endet im Emirat Dubai. Natürlich ist so ein Erlebnis nicht ganz so günstig wie die üblichen Kreuzfahrten. Für eine Innenkabine muss man aktuell in etwa 6.000 Euro investieren. Und wer wie meine Frau und ich zumindest einen Balkon auf der Kreuzfahrt sein Eigen nennen möchte, der muss leider noch mal rund 3.500 Euro drauflegen, macht dann zusammen rund 9.500 Euro. Das klingt natürlich erst mal nach viel Geld – ist es auch, aber wenn man überlegt, was man dafür geboten bekommt, dann ist der Preis, im Verhältnis gesehen, angemessen. Weitere Infos zu den aktuellen Kabinenpreisen findet man zum Beispiel bei www.ehoi-de.

Was erwartet den AIDAprima-Passagier auf dieser Kreuzfahrt?

Zuerst einmal erwartet den Passagier ein nigelnagelneues Kreuzfahrtschiff mit tollen – zum Teil auf See bisher einmaligen – Freizeitmöglichkeiten. Na ja, die vielen Freizeitmöglichkeiten sind wahrscheinlich auch nötig, schließlich muss man auf dieser 50-tätigen Kreuzfahrt mit rund 16 Tagen auf See zurechtkommen. Wenn das Wetter stimmt, dann sind natürlich die Außendecks eine schöne Möglichkeit zum Relaxen. Wenn das Wetter mal nicht so gut sein sollte oder man nicht nur in der Sonne liegen möchte, dann bietet einem die AIDAprima zum Beispiel die folgenden Möglichkeiten, um die Zeit an Board zu genießen und mit viel Spaß rumzubringen.

  • Beach Club
  • AIDA Kochstudio
  • Infinity Pool
  • Skywalk
  • Spray Bar
  • Eisbahn
  • Casino Bar
  • AIDA Plaza
  • Theatrium

Kreuzfahrtschiff AIDAprima Beach ClubVon diesen Punkten sei im Besonderen der Beach Club hervorgehoben, wo quasi 365 Tage im Jahr angenehmes Wetter angesagt ist. Der Beach Club ist eine überdachte Badelandschaft, die bei fast jedem Wetter ein tropisches Feeling garantiert, selbst wenn es draußen mal nicht so schön sein sollte. Und sollte sich jemand Sorgen machen wegen seiner Urlaubsbräune, das muss man nicht. Die Überdachung besteht aus einer UV-Strahlen durchlässigen Folie (also das Eincremen mit Sonnenschutz nicht vergessen), durch die man am Abend bei angenehmen Temperaturen zusätzlich den Sternenhimmel genießen kann. Und wenn es wegen Wolken keinen Sternenhimmel gibt, dann wird einfach ein Sternenhimmel auf die Überdachung projiziert.

Für die sportlichen Kreuzfahrer gibt es die Activity-Decks auf der AIDAprima

Kreuzfahrtschiff AIDAprima SkywalkAuf diesen beiden Decks findet man zahlreiche Attraktionen, um seinen Kreislauf in Trab zu halten oder eventuell angesammelte Pfunde wieder loszuwerden. Wer richtig fit ist, kann sich zum Beispiel auch mal im Klettergarten versuchen. Wer eher das Nasse in Kombination mit Geschwindigkeit mag, kann die doppelte Wasserrutsche AIDA Racer, die über drei Decks führende längste Indoor-Wasserrutsche auf den Weltmeeren für ein rasantes Wettrennen nutzen. Noch etwas mehr Nervenkitzel bietet einem der gläserne Skywalk der sich in 45 Metern Höhe am Heck des Schiffes befindet.

Anzeige

Aber natürlich gibt es auch den obligatorischen Fitnessbereich, wo man sich mit Laufbändern, Hanteln und anderen „Foltergeräten“ fit halten kann. Passionierte Golfer können zudem in diesem Schiffsbereich auf einer Driving-Cage-Anlage in aller Ruhe ihren Abschlag verbessern. Und wer es lieber etwas geselliger mag, kann auch mit seiner Familie oder seinen Freunden eine Runde Minigolf spielen.

Einmalig für deutsche Kreuzfahrtschiffe ist die Eisbahn an Bord der AIDAprima. Ja richtig gelesen, eine 200 Quadratmeter große Eisbahn erwartet einem an Bord. Zur Advents- und Weihnachtszeit soll es rund um die Eisbahn auch einen Weihnachtsmarkt geben. Ob die Bahn auch bei stärkerem Seegang geöffnet ist? Man darf gespannt sein.

mein kreuzfahrtwetter Jungfernkreuzfahrt AIDAprima 5Eher entspannt geht es im exklusiven Organic Spa zu. Der stressige Alltag ist spätestens dann abgeschüttelt, wenn man in der großzügigen Saunalandschaft einen der begehrten Plätze mit Meerblick ergattert hat. Ich mag solche Relax-Bereiche auf Kreuzfahrtschiffen am liebsten und nutze deshalb auch regelmäßig auf unseren Kreuzfahrten diese Möglichkeit des Abschaltens. Der 5-Sterne-Spa-Bereich bietet auf 3.100 Quadratmetern Platz für 200 Gäste (welche mindestens 16 Jahre alt sein müssen). Mehr als 80 Wellness- und Beauty-Behandlungen werden angeboten, da dürfte für jeden etwas dabei sein.

Kinderbetreuung auf der AIDAprima schon ab 6 Monaten möglich!

Ganz neu und von mir bisher so nicht gelesen bei anderen Kreuzfahrtschiffen: Es gibt auf der AIDAprima eine professionelle Kinderbetreuung im Mini-Club. Und hier ist der Name wirklich Programm, denn hier werden die Kleinsten der Kleinen im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren betreut. Das ist mal wirklich was Besonderes und ich als Vater finde das einen mutigen Schritt, denn ich weiß ja, welche besondere Aufmerksamkeit diese kleinen Racker in diesem Alter noch benötigen. Bin sehr gespannt, wie das von den Reisenden angenommen wird und ob andere Reedereien mit ähnlichen Angeboten folgen werden. Und nein, es ist für uns nichts Verwerfliches daran, wenn Mama und Papa zum Beispiel während einer Massage das Kind mal für einige Momente betreuen lassen! Wenngleich wir mit unserer Kleinen erst in See stechen werden, wenn sie 1 Jahr ist und alle Impfungen durch hat.

Das kulinarische Erlebnis kommt natürlich auch nicht zu kurz

mein kreuzfahrtwetter Jungfernkreuzfahrt AIDAprima 4Insgesamt 4 Buffet-Restaurants und einige Servicerestaurants, wie zum Beispiel das French Kiss oder das Casa Nova, bieten reichlich Möglichkeiten, den täglichen Hunger an Bord der AIDAprima zu stillen. Selbst Currywurst-Liebhaber kommen nicht zu kurz. Die „Scharfe Ecke“ bietet verschiedenste Currywurst-Spezialitäten an. Würde mich sehr interessieren, ob man sich bei AIDA auch traut, verschiedene Schärfegrade bei den Soßen auszuprobieren.

Und wer nicht nur gut essen, sondern lieber unter Anleitung des Gourmetkochs Franz Schned selber kochen möchte, kann das in der bisher für AIDA-Kreuzfahrtschiffe einmaligen Kochschule tun. Nach einem gemeinsamen Einkauf der benötigten Zutaten auf lokalen Märkten, erfährt man von den AIDA-Köchen ihre Geheimnisse während der gemeinsamen Zubereitung erlesener Menüs. Also alleine das Einkaufen auf fremden Märkten stelle ich mir auf dieser Route als ein ganz besonderes Erlebnis vor, denn gerade auf dieser Kreuzfahrt ist man ja sehr weit weg von den gewohnten heimischen Wochenmärkten.

Und nachdem Ausflug, dem Essen oder dem Kochkurs heißt es dann, wer die Wahl hat, hat die Qual. Zum Glück gibt es ja auf dieser Jungfernfahrt reichlich Zeit, um in aller Ruhe die 18 Bars an Bord zu erkunden. Ein Highlight ist sicherlich die exklusive Spray Bar, die sich über zwei Decks am Bug des Schiffes verteilt und einen einmaligen Ausblick aufs Meer bietet. Diese Bar wird in Kooperation mit Moët & Chandon betrieben. Die Kellerei Moët & Chandon ist ein 1743 von Claude Moët gegründeter Hersteller von Champagner und Marktführer für das erlesene Getränk.

Jede Menge Zeit für interessante Landausflüge

Ziehen wir die 16 Seetage von den 50 Tagen mal ab, dann bleiben mehr als 30 Tage für die beliebten Landausflüge übrig. Sehr praktisch ist es, dass man auf dieser Kreuzfahrt bei vielen Stationen mehr als einen Tag vor Anker liegt. Damit kommt auch kein Stress beim Thema Ausflüge auf, wie es bei vielen kürzeren Kreuzfahrten immer wieder der Fall ist. Nichts ist schlimmer finde ich, wenn man aus zeitlichen Gründen sich nur für eine Sache entscheiden kann. Und bei mehr als einem Tag im Hafen bleibt einem neben der Möglichkeit für einen Ausflug auch noch etwas Zeit für einen selbstorganisierten Landgang.

Die geplanten Stationen dieser Jungfernkreuzfahrt XXL inklusive Liegezeit:

  • Yokohama (Japan – 4 Tage)
  • Osaka (Japan – 2 Tage)
  • Nagasaki (Japan – 2 Tage)
  • Busan (Südkorea – 2 Tage)
  • Cheju (Südkorea – 1 Tag)
  • Shanghai (China – 3 Tage)
  • Kaohsiung (Taiwan – 2 Tage)
  • Hongkong (China – 2 Tage)
  • Phu My – Ho-Chi-Minh-Stadt (Vietnam – 2 Tage)
  • Singapur (Singapur – 3 Tage)
  • Kelang – Kuala Lumpur (Malaysia – 1 Tag)
  • Penang (Malaysia – 1 Tag)
  • Chennai / Madras (Indien – 2 Tage)
  • Colombo (Sri Lanka – 2 Tage)
  • Kochi / Cochin (Indien – 1 Tag)
  • Mormugao / Marmagao (Indien – 1 Tag)
  • Maskat / Muscat (Oman – 2 Tage)
  • Dubai (VAE – 2 Tage)

Welche Inklusivleistungen gehören zu dieser Kreuzfahrt?

Für die Kreuzfahrt selber:
alle Treibstoffzuschläge,
alle Hafengebühren und Steuern,
die Kreuzfahrt ab Yokohama (Honshū, Japan) / bis Dubai (VAE),
Teilnahme an Bordveranstaltungen und Nutzung der Schiffseinrichtungen

Getränke an Bord:
Mineralwasser auf der Kabine, *
Tischgetränke zu den Hauptmahlzeiten in den Buffet-Restaurants (Tischwein, Bier und Softdrinks)

Trinkgelder:
Trinkgelder an Bord

Verpflegung an Bord:
alle Mahlzeiten (bei manchen Spezialitätenrestaurants sind Aufschläge möglich)

Besondere Events an Bord:
Nutzung der Saunalandschaft,
Nutzung von Body & Soul-Sportangeboten

Service während der Reise:
deutschsprachige Reiseleitung

Extras:
1 Stunde Internetnutzung je Kabine (einmalig pro Reise) *

* Diese Leistung ist nur gültig bei Buchung des AIDA PREMIUM Tarifs

Mit neuester Technik geht die AIDAprima auf die lange Reise

NABU Kreuzfahrt-Ranking 2014Inzwischen ist zum Glück auch bei vielen Reedereien der Umweltschutz auf Kreuzfahrtschiffen angekommen. Laut AIDA setzt die neueste Schiffsgeneration der Kussmund-Flotte erneut Maßstäbe in Sachen Umweltschutz. Als Grund dafür gibt AIDA an, dass man jetzt neue Filtersysteme zur deutlichen Reduzierung der Abgase einsetzt. Damit sei es jetzt endlich möglich, Rußpartikel, Stickoxide und Schwefeloxide fast gänzlich auszufiltern und somit die Emissionen zwischen 90 und 99 Prozent zu reduzieren. Das klingt sehr gut und wird in Zukunft das Image von Kreuzfahrtschiffen in Sachen Umweltschutz auch etwas aufpolieren. Leider ist man bei vielen Reedereien (wohl aus Kostengründen) aber noch nicht dazu bereit, auch alle älteren Schiffe mit dieser neuen Filtertechnik auszustatten.

Die AIDAprima wird im Oktober 2015 in See stechen und mit 300 Metern Länge und einer Breite von etwas mehr als 37 Metern das mit Abstand bisher größte Schiff in Reihen der Kussmund-Flotte sein. Das Schiff aus der Hyperion-Klasse verfügt insgesamt über 18 Decks. Auf diesen Decks befinden sich unter anderem 1.643 Gästekabinen, 12 Restaurants und 18 Bars. Die Sonnendecks haben eine Gesamtfläche von etwas mehr als 8.000 Quadratmetern.

Mein Fazit

Anzeige

Also wenn nicht jetzt, wann dann, könnte man sich fragen, wenn man schon immer mal eine Jungfernfahrt mit einem deutschen Kreuzfahrtschiff machen wollte, die länger als ein paar Tage dauert. Klar setzt eine Buchung für dieses einmalige Erlebnis auf der AIDAprima das nötige „Kleingeld“ und etwas Freizeit voraus. Auch meine Frau und ich werden es trotz aller Sparvorsätze wohl nicht schaffen, rund 9.500 Euro – plus die möglichen Ausgaben für die angebotenen Ausflüge – für diese Kreuzfahrt aufzubringen. Aber besondere Erlebnisse kosten halt auch etwas mehr. Und wenn man die gesamten Leistungen und Erlebnisse dieser Kreuzfahrt mal in Relation zum Buchungspreis setzt, dann ist der Reisepreis schon angemessen. Bin schon sehr gespannt auf die ersten Bewertungen auf HolidayCheck.

Und das Beste ist: Es gibt nach aktuellem Stand (11.01.2015) noch einige freie Kabinen und Suiten auf der AIDAprima. Jetzt fragen sich bestimmt einige: Kann es sein, dass die Preise noch fallen werden? Gute Frage! Sicherlich kann man immer etwas mit der Buchung warten, im Besonderen dann, wenn man nicht unbedingt eine ganz bestimmte Kabine haben möchte. Aber wegen der Einmaligkeit der Reise ist es schwer vorhersagbar, ob es am Ende wirklich noch Restkabinen zu einem deutlich günstigeren Preis geben wird. Ich bin bei diesem Punkt selber sehr gespannt, was da in den nächsten Monaten noch passieren wird.

Sie haben diese Kreuzfahrt schon gebucht oder haben es vor?
Welche Erwartungen haben Sie an diese Kreuzfahrt mit der AIDAprima?

Das Kommentarfeld erwartet ungeduldig Ihre Nachricht :-)

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. An alle Kreuzfahrer die sich wie ich auf diese Jungfernfahrt so gefreut haben, es gibt leider erneut eine Verschiebung um ein halbes Jahr :-( Hier der Text von AIDA:

    „Die bisher geplanten Reisen von AIDAprima ab Oktober 2015 können leider nicht wie geplant stattfinden. Dies betrifft die Jungfernfahrt 1 von Yokohama nach Dubai, die Orientreisen sowie die Jungfernfahrt 2 von Dubai nach Hamburg. Grund dafür ist eine Information der Werft Mitsubishi Heavy Industries Ltd. (MHI) in Nagasaki / Japan, dass sie den Zeitplan zur Fertigstellung des bei MHI in Auftrag gegebenen Schiffes AIDAprima nicht einhalten kann.

    Wir bedauern sehr, dass wir unseren Gästen den erhofften Urlaub nicht wie geplant anbieten können. Wir werden alle Gäste und die betroffenen Vertriebspartner, die die ersten Reisen mit AIDAprima gebucht haben, so schnell wie möglich persönlich informieren. Wir werden alles unternehmen, die entstandenen Unannehmlichkeiten für unsere Gäste zu verringern und unterbreiten ihnen ein umfangreiches Kompensationsangebot.

    Für unsere Gäste und unsere Vertriebspartner ist das AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0381/ 202 707 07 rund um die Uhr erreichbar.“

    Vielleicht hätte man das Schiff lieber in Deutschland bauen lassen sollen :-)

    Antworten

  2. Danke für den sehr schönen und ausführlichen Bericht! Meine Frau und ich haben schon vor ein paar Wochen gebucht und freuen sehr, dass wir zum ersten mal so eine Jungfernfahrt mit machen dürfen. Wir sind wir am meisten darauf gespannt, ob auch wirklich alles fertig ist an Bord oder ob wir an einigen Ecken noch merken das es ein ganz neues Kreuzfahrtschiff ist. In unserem Alter sind zwar die Aktion-Sachen wie die Wasserrutsche nicht unbedingt die favorisierten Orte auf dem Schiff, aber auf den besonders großen Spa- und Wellness-Bereich freuen wir uns beide besonders. Meine Frau ist zudem Neugierig auf den Kochkurs an Bord der Aidaprima, und da meine Frau schon sehr gut kochen kann, bin ich gespannt wer da wem was beibringt ;-) Mich selber interessieren besonders die Landgänge in Shanghai und Hongkong. Wir haben lange auf diese Kreuzfahrt hin gespart und hoffen, das es ein unvergessliches (im positiven Sinne) Erlebnis wird. Ist mit Abstand unserer längste Kreuzfahrt, deshalb hoffen wir, das uns nicht langweilig wird :-) Ahoi und viele Grüße Maria und Peter

    Antworten

    • Vielen Dank für Ihren Eintrag. Ich wünsche Ihnen beiden eine tolle Kreuzfahrt auf der neuen AIDAprima :-) VG Lars

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 
↑ TOP ↑