Suche
Suche Menü

Kreuzfahrt-Neuigkeiten von TUI, AIDA, MSC, Costa und NCL aus dem Monat Juni 2014

Beitrag vom 26. Juni 2014 – Lars Lakomski

Betrifft alle Reedereien oder besser Kreuzfahrten in Europa

Roaming-Gebühren innerhalb von Europa sinkenLange hat es gedauert, aber wie heißt es so schön, was lange wert, wird manchmal Realität :-) Ab dem 15. Dezember 2015 werden die Kosten für den Mobilfunk innerhalb von Europa angeglichen und die Roaming-Gebühr abgeschafft. Und bis dahin gibt es ab dem 1. Juli 2014 zumindest eine deutliche Reduzierung der Roaming-Gebühren. Zwar löst das nicht grundsätzlich das Problem der möglichen Kostenfalle an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, aber zumindest kann man, wenn das Kreuzfahrtschiff in einem europäischen Hafen vor Anker liegt, ab dem 1. Juli 2014 endlich deutlich günstiger mobil telefonieren, seine E-Mails prüfen oder im Internet surfen. Alternativ kann man natürlich auch ein Urlaubs-Paket bei seinem Mobilfunkanbieter zu einem Pauschalpreis buchen und so die Kosten ebenfalls erheblich senken.

Die alten und neuen Roaming-Gebühren im Detail:

bisher neu ab 1. Juli 2014
Abgehende Gespräche – (pro Minute) 28,56 Cent 23 Cent
Eingehende Gespräche – (pro Minute) 8,33 Cent 6 Cent
Kurzmitteilung – (pro SMS) 9,52 Cent 7 Cent
Mobiles Internet – (pro Megabyte) 53,55 Cent 24 Cent

Diese Preisanpassungen gelten im Moment für die folgenden europäischen Länder:

Belgien, Italien, Polen, Bulgarien, Kroatien, Portugal, Dänemark, Lettland, Rumänien, Estland, Liechtenstein, Schweden, Finnland, Litauen, Slowakei, Frankreich, Luxemburg, Slowenien, Griechenland, Malta, Spanien, Großbritannien, Niederlande, Tschechien, Irland, Norwegen, Ungarn, Island, Österreich und Zypern.

Hier findet Du ein aktuelleres Update (Stand Mai 2015) zum Thema Roaming-Gebühren.

Nachrichten zu TUI Cruises

Kreuzfahrt-Neuigkeiten für den Monat Juni 2014Jetzt ist es passiert :-), TUI Cruises hat sein neues Kreuzfahrtschiff, die Mein Schiff 3, am 12.06.2014 getauft und es einen Tag später auf seine Jungfernfahrt Richtung Mallorca entlassen. Als Taufpatin stand die erfolgreiche Schlagersängerin Helen Fischer bereit, die an einem Ballon schwebend den Taufspruch – wenn auch mit einer kleinen Gedankenpause, doch fehlerfrei – sprach. Die Taufe fand im Hamburger Hafen vor rund 1.700 geladenen Gästen statt. Die „normalen“ Mein Schiff 3- oder Helene Fischer-Fans durften aber nach der eigentlichen Taufe am Abend immerhin auf dem Fischmarkt von St. Pauli ein kostenloses Open-Air-Konzert genießen. Alle, die nicht die Möglichkeit hatten, persönlich vor Ort zu sein, können sich auf dem offiziellen TUI Cruises Videoblog „MeinSchiff.TV“ die schönsten Momente der Schiffstaufe in Ruhe anschauen. Neben der Taufe findet man dort auch weitere spannende Videoberichte rund um die Kreuzfahrt-Flotte von TUI Cruises.

Besonders erwähnenswert ist im Zusammenhang mit dem neuen Kreuzfahrtschiff Mein Schiff 3, dass TUI Cruises für dieses Schiff die aktuell modernste Umwelttechnik verbauen ließ. Dadurch verbraucht die Mein Schiff 3 laut Reederei rund 30 Prozent weniger Energie als andere Kreuzfahrtschiffe ihrer Klasse. Zudem senkt eine verbaute Entschwefelungsanlage die schädlichen Schwefelemissionen um bis zu 99 Prozent und der Ausstoß von Partikeln geht um rund 60 Prozent zurück. Eine sehr löbliche Tat, die besonders die Menschen in den Häfen zu schätzen wissen, wenngleich natürlich immer noch viel zu viele ältere Kreuzfahrtschiffe diese moderne Filtertechnik leider nicht haben.

Nachrichten zu AIDA Cruises

Kreuzfahrt-Neuigkeiten für den Monat Juni 2014Dass AIDA Cruises die Barrierefreiheit auf seinen Kreuzfahrtschiffen sehr wichtig nimmt, darüber kann man sich auf dieser Infoseite von AIDA sehr schön informieren. Aber jetzt ist AIDA Cruises noch einen Schritt weiter gegangen. Im Mai 2014 durfte erstmals ein zertifizierter Blindenhund ein Gästepaar auf einer AIDA Kreuzfahrt begleiten. Eigentlich sind ja Haustiere an Bord der Kreuzfahrtschiffe von AIDA nicht erlaubt. Aber damit Passagiere mit eingeschränkter Sehfähigkeit sich auch im Urlaub an Bord barrierefrei bewegen können, ermöglicht die Kreuzfahrtreederei AIDA auch die Mitnahme zertifizierter Blindenhunde.

„Dank der kompetenten Beratung im Vorfeld durch das AIDA Barierrefrei-Team und der zuvorkommenden Betreuung während der gesamten Reise, fühlten wir uns bei AIDA zu jeder Zeit bestens aufgehoben“, berichtet Annelore Kähms.

Ich finde, das ist ein interessanter und durchaus mutiger Schritt von AIDA, da man ja hier jetzt nicht auf einen extrem umsatzsteigernden Effekt hoffen kann, sondern versucht, eine Minderheit unter den Kreuzfahrtpassagieren besser zu unterstützten. Ich meine, dafür gebührt der Reederei Respekt und Lob zugleich.

Nachrichten zu MSC Kreuzfahrten

Kreuzfahrt-Neuigkeiten für den Monat Juni 2014Die Kreuzfahrt-Flotte von MSC Kreuzfahrten wächst weiter. Für rund 1.4 Milliarden Euro hat MSC zwei hochmoderne neue Kreuzfahrtschiffe bei der Firma Fincantieri in Auftrag gegeben. Zudem besteht auch noch eine Option für ein weiteres Schiff. Für das Schiffbauunternehmen Fincantieri werden diese beiden Neubauten – der Prototyp trägt den Namen „Seaside“ – die größten Kreuzfahrtschiffe sein, die das Unternehmen bisher gebaut hat. Beide Kreuzfahrtschiffe sollen mit 323 Metern Länge, 41 Metern Breite und 70 Metern Höhe Platz für 5.300 Passagiere sowie 1.413 Mitarbeiter bieten. Besonders auffällig ist das markante Heck, das sich von den bisherigen MSC Schiffen doch deutlich unterscheidet. Nach der aktuellen Planung sollen die neuen Schiffe über einzigartige Einrichtungen verfügen, dazu gehören unter anderem eine Promenade mit Outdoor-Bereichen, Shops und Restaurants. Sie verläuft über beide Schiffsseiten. Außerdem ein elegantes und großzügiges Theater, Kabinen mit Balkonterrassen sowie Panoramalifte mit Seeblick.

Beide neuen Kreuzfahrtschiffe werden mit der neusten Technologie ausgestattet sein, sodass zum Beispiel der Treibstoffverbrauf laut MSC um bis zu 25 Prozent reduziert werden soll.

So schön neue Kreuzfahrtschiffe sind, aber es wird sehr spannend sein zu sehen, ob und wie man diese Giganten der Meere komplett ausgebucht bekommt; zumal es ja schon jede Menge Kreuzfahrtschiffe gibt, die sich um die Gunst der Passagiere bemühen. Ich schätze mal, wir werden in den nächsten Jahren bei den Kreuzfahrten einen Preiskampf erleben – so wie schon bei den Fluglinien. Mal schauen, ob das alle Reedereien wirtschaftlich gesehen überstehen.

Anzeige

05 06 Östliches Mittelmeer

Nachrichten zu Costa Kreuzfahrten

Kreuzfahrt-Neuigkeiten für den Monat Juni 2014Der neue Jahreskatalog für den Zeitraum November 2014 bis April 2016 ist verfügbar. In diesem Katalog findet man insgesamt 553 Kreuzfahrten zu 261 Zielorten. Ab der Sommersaison 2015 löst das Schiff Costa Favolosa die Costa Fortuna auf der Route von Warnemünde Richtung Nordland ab. Als Besonderheit bei der Costa Favolosa sei der sehr großzügige Wellness-Bereich erwähnt, der sich über 2 Etagen und rund 6.000 Quadratmeter erstreckt und damit im Vergleich zur Costa Fortuna viel mehr Möglichkeiten zur Entspannung bietet.

Der Katalog kann auch genutzt werden, um auf Multimedia-Inhalte zuzugreifen, durch die man auf einfachere und auch vergnüglichere Weise detaillierte Informationen zu Costa-Kreuzfahrten erhält. Anhand der QR-Codes können verschiedene Abschnitte der Costa-Website abgerufen werden. Und mit der APP “MyCosta Mobile”, die es Costa-Gästen ermöglicht, an Bord der Schiffe der Flotte kostenlos untereinander zu chatten und zu telefonieren, ist dies nun mit einem Smartphone oder einem Tablet-Gerät direkt möglich.

Mhm, das kostenlose Telefonieren via App könnte eine interessante Sache für Familien werden, damit sie ihre Kinder jederzeit kontaktieren können, ohne sie auf dem Schiff zu Fuß suchen zu müssen :-) Allerdings bin ich sehr gespannt, ob und wie das in der Realität funktioniert und ob dadurch auch wirklich keine Kosten entstehen, denn schließlich muss sich ja mein Smartphone mit irgendeinem Netz verbinden, und das war ja bisher auf den Kreuzfahrtschiffen nicht immer so einfach bzw. günstig. Aber vielleicht hat jemand das Telefonieren und Chatten mit der Costa-App schon mal ausprobiert und kann darüber etwas im Kommentarbereich berichten.

Nachrichten zu NCL Kreuzfahrten

Kreuzfahrt-Neuigkeiten für den Monat Juni 2014Ist zwar noch ein paar Tage hin, aber für Frühbucher durchaus interessant. Ab dem 23. Oktober 2015 wird mit dem Kreuzfahrtschiff Norwegian Escape erstmals in der 47-jährigen Unternehmensgeschichte von Norwegian Cruise Line ein NCL Schiff vom Hamburger Hafen aus zu einer Kreuzfahrt aufbrechen. Gleichzeitig wird dieser Schiffsneubau das bis dahin größte Kreuzfahrtschiff (mit Platz für 4.200 Passagiere an Bord) sein, das die Hansestadt willkommen heißt. Das Kreuzfahrtschiff wird derzeit in der Papenburger Meyer Werft gebaut und wird bei seiner Premiere im Herbst 2015 das größte Flottenmitglied der Reederei NCL sein.

„Der europäische Markt spielt seit Jahren eine wichtige Rolle für Norwegian Cruise Line und insbesondere Deutschland stellt einen unserer wichtigsten Quellmärkte dar. Dass wir nun erstmals einen Neubau für seine Europapremiere nach Hamburg bringen, ist ein eindeutiges Bekenntnis unsererseits zum deutschen Markt“, das sagt Jürgen Stille, Director Business Development Continental Europe bei Norwegian Cruise Line.

Wer dieses Erlebnis – also die Ankunft – des neuen NCL Kreuzfahrtschiffes made in Germany krönen möchte, sollte eine 3-tägige Mini-Jungfernfahrt buchen. Diese Minikreuzfahrt von Hamburg nach Southampton mit Start am 25. Oktober 2015 kann zu einem Preis ab 199,- Euro für eine Innenkabine pro Person zum Beispiel bei e-hoi ganz einfach gebucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 
↑ TOP ↑